In unmittelbarer Nähe zur weltberühmten Festspielstadt Bayreuth, am Westrand des Fichtelgebirges, idyllisch in das Tal der Ölschnitz gebettet und von Waldreichtum umgeben, findet man Bad Berneck. Seit Jahrzehnten wird diese kleine Stadt als „das versteckte Paradies“ und als „Naturapotheke“ bezeichnet.
Seit 1857 ist Bad Berneck ein Kurort, zuerst Molken- und Luftkurort, seit 1930 Kneippkurort und seit 1950 Kneippsches Heilbad, übrigens das einzige in Nordbayern.
Die Stadt verfügt gleich über eine Vielzahl von Sehens- oder Erlebenswertem. Schon ein Gang durch die Stadt, entlang der Ölschnitz, die sich zwischen romantischen Fachwerkhäusern durchschlängelt, ist ein Erlebnis. Der Kurpark mit seinem Kleintiergehege, der Minigolfanlage, den Kolonnaden und den Burgruinen oberhalb läd zu ausgedehnten Spaziergängen ein, bei denen alle Sorgen von einem abfallen. Nicht nur romantisch, sondern auch sehr lehrreich kann ein Gang durch den Dendrologischen Garten im Rotherspark sein, in dem man Bäume aus aller Welt findet.
Auf der Freilichtbühne finden regelmäßig Veranstaltungen unter anderem durch das Theater Bayreuth statt. Die Einheimischen selbst organisieren ständig kulturelle Höhepunkte.

   

 
 
Das Umland von Bad Berneck lädt zu ausgedehnten Rad- und Fußwanderungen ein. Der Ort ist an ein ausgedehntes Radwanderwegenetz angeschlossen und überall in den umliegenden Bergen finden sich Aussichtsplattformen und –türme, um die herrlich Landschaft überblicken und genießen zu können. Wanderwege sind überall ausgeschildert und markiert.
 
 
Sowohl im Sommer, wie auch im Winter, bieten Bad Berneck und seine Umgebung große Auswahlmöglichkeiten für sportliche Aktivitäten. Der Kurpark bietet eine sehr schöne Minigolfanlage. Es gibt viele attraktive Schwimmbäder in der nächsten Umgebung, man kann auch reiten oder Schießsport betreiben. Selbst surfen und angeln sind hier möglich auf dem Weißenstädter Dee oder am Förmitzspeicher.
 
   
 
Im Winter gibt es Langlaufloipen für Anfänger und Könner. Eislaufen und Eisstockschießen kann man auf den zugefrorenen Seen oder im Bayreuther Eisstadion. Rodeln kann man in diesem Wintersportparadies sogar im Sommer, auf der Sommerrodelbahn am Ochsenkopf.
 

 

 
Wer die Umgebung etwas weiter erkunden möchte, findet viele Ausflugsziele, egal für welchen Geschmack.
Landschaftlich sehr reizvoll sind neben dem Fichtelgebirge zum Beispiel der Frankenwald, der Thüringer Wald und die Fränkische Schweiz.
 
 
Zum Einkaufen, besonders für hochwertige Kleidung und Handwerksartikel empfiehlt sich immer noch die Tschechische Republik, wo die Städte Cheb und Karlsbad gut zu erreichen sind.
Kulturell interessierte Menschen finden ein volles Programm bei den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth, bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel oder auf der Freilichtbühne in Bad Berneck.
Thermen erreicht man unter anderem in Bayreuth (15 km), Fichtelberg (20km) und Obernsees (25km).
Besondere und über die Region hinaus bekannte Sehenswürdigkeiten sind das Markgräfliche Opernhaus und das Neue Schloss, Eremitage in Bayreuth, die Plassenburg in Kulmbach (15 km) und die Basilika in Waldsassen (55 km).
 
 
Ob Sie zur Kur, als Feriengast oder Kurzurlauber nach Bad Berneck kommen, sie werden sich hier wohl fühlen.